PalettenReport Palette

WARUM ERFASST DIE BLOCKCHAIN DIE LOGISTIKBRANCHE?

25-10-2018
PalettenReport Blockchain Logistikbranche Blockchain ist definitiv der wichtigste technologische Trend, der die Geschäftswelt im Jahr 2018 erschüttert hat. Um sich davon zu überzeugen, genügt es, sich die Statistiken anzusehen: Heute suchen 6 von 10 Transport- und Logistikunternehmen nach dem Einsatz der Blockchain-Technik in ihren Geschäften. Es besteht sogar eine Vereinigung von Transportunternehmen, die sich mit der Blockchain-Einführung in die Unternehmung - the Blockchain in Trucking Alliance (BiTA) - befasst.

Daher stellt sich die Frage: Warum sind die Blockchain-Techniken in Unternehmen, deren Schwerpunkt der Güterverkehr ist, so beliebt?
Der Experte der Transport- und Logistikgruppe AsstrA-Associated Traffic AG, Leiter für die logistische Geschäftsentwicklung im Unternehmen AsstrA Vyacheslav Tureiko erklärt dies dadurch, dass solche Techniken die Lösungen von Problemen ermöglichen, auf die es in letzter Zeit keine Antworten gab.
Beispielweise konfrontiert sich die Transport- und Logistikbranche derzeit mit einer Reihe von Herausforderungen: Frachtdiebstahl, unzureichende Transparenz der Lieferketten, unklare Herkunft der Güter, ein Überangebot an Zwischenhändlern im Güterverkehr und eine unvollständige Analyse möglicher Risiken und Verluste. Die Blockchain-Technik kann eine ideale Lösung für Probleme durch die Automatisierung von Prozessen im Unternehmen gewähren. Dadurch verlaufen diese Prozesse schneller und zuverlässiger.

„Es bestehen viele Möglichkeiten, die Blockchain-Techniken im Güterverkehr zu nutzen. Der wichtigste Aspekt ihrer Anwendung ist, dass die Blockchain die Transaktionen verbessern und die Lieferkette schützen kann. Dabei werden jedem Produkt Tags hinzugefügt. Sie können dann eine große Menge an Informationen über Fracht, Besitzzertifikate und Standorte speichern. Die Möglichkeit, schnell und sicher auf solche Informationen zuzugreifen, wird die Zahl der Ladungsdiebstähle in Europa verringern", erklärt Vyacheslav Tureiko.

Neben der Verfolgung von Frachtnummern ermöglichen die Blockchain-Techniken auch die Verfolgung Lieferströmen. Dadurch wird die Interaktion zwischen Spediteuren, Herstellern, Lieferanten und Kunden erleichtert. Dies hilft, die Gesamtkosten des Transports zu reduzieren.

„In der Blockchain können „intelligente Kontakte“ Prozesse automatisiert werden und die Logistikunternehmen können ihrerseits die Stunden der Arbeit mit Unterlagen sparen“, fügt Vyacheslav Tureiko hinzu.
Einige Kritiker haben Bedenken geäußert, dass die Blockchain-Techniken für Hacker zu einem "roten Lappen" werden können. Aber kryptografisch geschützte Informationen können in verschiedenen Computern gespeichert werden, so dass keine echten Daten heruntergeladen werden können.

Die Hauptmotivation für eine sofortige Umsetzung von Blockchain-Techniken in den Logistikunternehmen ist ein hohes Datenschutzniveau. In diesem Geschäft können die täglichen Informationsmengen bis zu Terabyte erreichen, und die besten Mittel zum Schutz so eines Umfanges von Daten scheinen noch nicht erfunden worden zu sein.

https://www.asstra.de/de/pressezentrum/neuigkeiten/2018/09/blockchain-die-logistikbranche/


 

----------------------
Autor: AsstrA Deutschland GmbH
Autor: