• +49 176 9741 9470
  • report@palettenreport.de

Palettenpreise

Die Paletten Report Palettenpreise

 
Die Paletten Report Palettenpreise werden Monat für Monat sorgfältig recherchiert - unabhängig und neutral. Die Quellen sind dabei vielfältig und seriös. Wir sammeln aktuelle Einkaufspreise unserer Kunden und erzielte Verkaufspreise von Palettenlieferanten und Händlern. Genutzt werden hierbei nur Preise europäischer Palettenhersteller, Palettenhändler, Spediteure sowie Verlader. Unsere Recherchen basieren auf den Standard, frei Haus (CPT) Lieferungen. Nur Lieferungen in kompletten LKW-Ladungen bei entschachtelten EPAL Europaletten werden herangezogen. Alle verwendeten Preisinformationen sind maximal 30 Tage alt. Darüber hinaus erhalten wir vielfältige Informationen aus unserem großen Netzwerk von Palettenherstellern, Palettenhändlern und Einkäufern aus Industrie und Logistik. Es handelt sich grundsätzlich nur um die tatsächlich gezahlten und erzielten Palettenpreise und nicht um Wunsch- oder Katalogpreise der Palettenhersteller. Die von uns veröffentlichten Preisinformationen werden bewusst in einer Preisspanne angegeben, da die Angebote der Anbieter von verschiedenen Faktoren abhängen wie regionalen Unterschieden zwischen Nord- und Süddeutschland oder der Qualität der EPAL Europaletten. Auch die Preiseinflüsse aus dem Holzmarkt, Transportmarkt sowie dem Devisenhandel werden berücksichtigt. Entsprechend der Empfehlungen der EPAL (European Pallet Association) unterscheiden wir die Paletten in die Kategorien NEU, A bis C.
Ihre Vorteile mit den aktuellen Palettenpreisen des Paletten Reports
 

Wir veröffentlichen Palettenpreise bei Holzpaletten der Marke EPAL. Dabei differenzieren wir die Europaletten nach neu, Klasse A, Klasse B und Klasse C. Wahl sowie nach den regionalen Märkte Nord- und Süddeutschlands. Der monatliche Paletten Report dient als transparenter Benchmark im Paletteneinkauf oder bei der Verrechnung von Palettenschulden.

Wir erfassen monatlich mehr als 800 Palettentransaktionen auf deren Basis wir die aktuellen Preisspannen berechnen. Unser Preiskalkulator wird auf den Portalen aller wichtigen Logistikzeitschriften eingesetzt, liefert zusätzliche Preisinformationen und bietet den Nutzern den schnellen Preisvergleich.

Umständliche Recherchen zu Palettenpreise entfallen für Sie - das übernehmen wir. Der monatliche Paletten Report liefert Ihnen alle Informationen für kontinuierliches Benchmarking. Unsere Preisermittlungen berücksichtigen auch die EPAL Europalettenpreise von Spediteuren und Verladern.

Der monatliche, neutrale Marktspiegel gibt Ihnen ein verlässliches Argument in den Preisverhandlungen. Zahlen Sie überdurchschnittliche Preise? Dann wechseln Sie den Anbieter oder stellen Sie sicher, dass der Service den Aufpreis wirklich wert ist.

Palettenpreise - FAQ
 

Der Palettenpreisindex basiert zu 100 Prozent auf den tatsächlich gezahlten Palettenpreisen. Vor allem bei der Verhandlung von Kontrakten ist der Palettenpreisindex somit genauer als der zeitverzögerte Holzpreisindex. Für Ihren strategischen Einkauf ist der Palettenpreisindex als Stimmungsbarometer und Verhandlungsgrundlage ideal. Der Index besteht zu 40 Prozent aus neuen EPAL Europaletten und zu 60 Prozent aus gebrauchten Europaletten.

Die Palettenpreise sind von einer Vielzahl an Faktoren abhängig: Angebot und Nachfrage im regionalen Ladungsmarkt für gebrauchte Ladungsträger, Preise und Angebote von Palettenherstellern und Palettenhändlern, Rohstoffpreise am Holzmarkt. Auch branchenübergreifende Faktoren aus dem Vier-Märkte-Palettenmodell können die Preise verändern. All diese Faktoren berücksichtigen wir in dem monatlichen Paletten Report.

Bei dem Vier-Märkte-Palettenmodell handelt es sich um ein wirtschaftliches Modell, welches die Auswirkungen von vier Hauptmärkten (Logistik, Arbeit, Währung und Energie) auf die Palettenpreise beschreibt. Das Modell wurde von Paletten Report Inhaber Olaf Oczkos entwickelt und erstmalig 2015 im Palettenhandbuch der DVZ veröffentlicht. Das Modell ist in der Branche als wissenschaftliche Grundlage bei der Preisermittlung von EPAL Europaletten anerkannt und etabliert.

Der Palettenzyklus ist ein theoretisches Modell, dass den Wirtschaftskreislauf des Palettenmarktes beschreibt. Der Palettenmarkt durchläuft demnach zyklisch zwei Szenarien: Die Werterschaffung und die Wertvernichtung. Der Zyklus in beiden Szenarien besteht aus sechs Phasen, die am Ende in der Wertkreation oder Wertvernichtung münden. Diese Entwicklung steht in engen Verbindung zum Vier-Märkte-Palettenmodell, wo der Palettenzyklus Palettenkapazitäten im Fokus hat.

Wir verwenden Cookies, um Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.