PalettenReport Palette

PROJEKTLOGISTIK MIT DEM UNTERNEHMEN ASSTRA: HAFTUNG FÜR JEDEN SCHRITT

01-11-2018
PalettenReport Projektlogistik Asstra Der Bau von Flughäfen, Reaktoren, Fabriken, großen Industriezentren: All dies ist nur mit einer der Schlüsselkomponenten möglich – der Projektlogistik. Darüber, wie es zu verstehen ist, welche Projektlösung für den Kunden erforderlich ist und worauf bei der Planung einer Beförderung zu achten ist, berichtet Andrey Abramov, Spezialist für AsstrA Industrial Project Logistics:

Andrey, was meinen sie, wenn Sie über die Projektlogistik sprechen? Worin bestehen ihre Unterschiede zur üblichen Logistik?


Der Unterschied besteht im Ziel. Das Ziel der Logistik ist es, eine Fracht von A nach B zu transportieren. Das Ziel der Projektlogistik ist es, das Vorhandensein aller notwendigen Komponenten zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu gewähren. Und hier ist der Transport nur eine kleine und relativ einfache Aufgabe neben Abbau, Verpackung, Konsolidierung, Zoll, Konservierung, Surveyor- und andere Dienstleistungen.
Die Projektlogistik basiert auf einer Reihe von Parametern, von denen der erste ein klarer Zeitrahmen und eine klare Abfolge ist. Alles läuft streng nach Bau- oder Montage-Plan und -zyklus. Das Projekt hat im Voraus, manchmal für mehrere Jahre, einen festgelegten Starttermin und oft einen klaren Fertigstellungstermin. Dies ist ein Bereich, in dem selbst ein Tag Verspätung enorme Verluste für den Kunden zu Folge haben kann.
Der zweite Parameter ist der geografische Rahmen. Es können verschiedene Auflieferungsorte sein, und der Lieferort ist immer derselbe. Mit anderen Worten, im Falle einer Fabrikrekonstruktion sollten Baumaterialien, Komponenten und Ausrüstungen aus der ganzen Welt bis zu einem bestimmten Zeitpunkt in dieser Fabrik ankommen sein.
Die dritte Einschränkung ist der Finanzvoranschlag. In der Entwicklungsphase wird der gesamte Finanzvoranschlag für Bau, Transport und Management festgelegt. Unter keinen Umständen sollte dieser Finanzvoranschlag überschritten werden.
Ausgehend von diesen drei Bedingungen besteht die Aufgabe der Projektlogistik darin, einen detaillierten Arbeitsplan zu entwickeln, nach dem Abbau, Transport und Montage der Ladung zeitgerecht erfolgt.
Wenn wir Analogien zu unserem täglichen Leben ziehen, dann ist der Bahnhof ein Beispiel für das Projektmanagement. Die Züge kommen aus der ganzen Welt in einem Punkt an, und damit ein Fahrgast die Zeit der Reise in Ruhe planen kann und um sicherzustellen, dass der Zug pünktlich ankommt, müssen die Gleise nach einem Zeitplan geräumt werden. Wenn auf einer der Stufen eine Verzögerung auftritt oder ein Fehler erkannt wird, bricht der gesamte Fahrplan zusammen und dann muss dringend nach einer alternativen Variante gesucht werden.


Wenn wir über die Projektgüter sprechen: Was transportiert die AIPL-Abteilung?


Wie aus dem Namen des Projekts hervorgeht, beschäftigen wir uns mit industriellen Projekten. Zur gleichen Zeit ist hier nicht alles so offensichtlich.
Angenommen es kommt ein Auftrag für den Transport einer Lademaß überschreitenden Ausrüstung. Auf den ersten Blick scheint die Ladung eine Projektladung zu sein. Wenn der Kunde keine konzeptionelle Lösung, control tower, track and trace und andere zusätzliche Dienstleistungen unsererseits benötigt, ist dies ein standardisierter Transport. Es gibt entgegengesetzte Beispiele. Für die Rekonstruktion eines Eisenhüttenwerkes haben wir den Transport von großen Mengen von feuerfesten Ziegeln organisiert. Die Ziegel können kaum als industrielles Produkt bezeichnet werden, während der Kunde eine Projektherangehensweise forderte. 30 Tage vor der Ankunft reichten die AsstrA-Spezialisten die Angaben über die Fahrer für die Ausstellung von Passierscheinen für das Regimeobjekt ein, indem sie das genaue Datum für die Bereitstellung der LKW zum Beladen mitteilten. Nach dem Transport der Ziegel für diese Anlage wird sich das AsstrA-Team mit der Zustellung der Ausrüstung und danach einer Lademaß überschreitenden Ausrüstung beschäftigen. Die letzte vierte Phase des Projekts – die Zustellung von Anschlussstücken, Rohren, elektrischen Transformatoren. Nach all diesen Phasen kann der Projekttransport als abgeschlossen betrachtet werden.


Somit kann die gleiche Ladung sowohl als Projektladung als auch nicht als solche betrachtet werden. Der Kontext des Transports ist wichtig. Oft kann ein Beispiel für eine „Projektladung“ je nach dem Kunden festgelegt werden. Ingineeringbüros und Unternehmen sind in der Regel Projektkunden, die als Vermittler zwischen der Produktion und dem Logistikunternehmen fungieren. Solche Büros erstellen einen Plan und beispielweise einer Fabrikrekonstruktion und kündigen eine Ausschreibung für 3PL-Dienstleistungen an.
Andrey, ohne was kann in der Projektlogistik kein Erfolg erreicht werden?


Die Besonderheit unserer Arbeit besteht darin – alles oder nichts. Wir können dem Kunden nicht sagen, dass „wir auf der Route A-B gut sind, während wir nicht alle anderen Dienstleistungen anbieten können, suchen Sie bitte dafür nach jemand anderem“. Es ist wichtig, hier zu verstehen: Wenn das Projekt angenommen worden ist, so ist die Haftung für jede Komponente, für jeden Schritt, ob es sich um Ladungssicherung, Zollabfertigung, Transport, Verfolgung usw. handelt, die Haftung des 3PL-Anbieters.
Der Transport von Anfang bis Ende wird von einem Projektmanager ohne Einschränkungen in Bezug auf Geographie, Modalität oder Spezialisierung überwacht. Dies geschieht, um den Prozess der Informationsübertragung zu beschleunigen und deren Verlust oder deren Verzerrung zu eliminieren, wie es der Fall ist, wenn das Projekt von mehreren Spezialisten gleichzeitig geleitet wird. Der Projektmanager informiert den Kunden, bietet eine integrierte und flexible Herangehensweise an den Auftrag. Natürlich haben wir eine Reihe bewährter Lösungen für Häfen, Routen, Fahrzeuge, HSE, aber das sind nur unsere Tools. Die Herangehensweise an das Projekt sollte individuell sein, und je breiter und flexibler Sie die Aufgabe betrachten können - desto größer sind die Chancen, das Projekt zu bekommen.


https://www.asstra.de/de/pressezentrum/neuigkeiten/2018/10/projektlogistik-mit-dem-unternehmen-asstra-haftung-fur-jeden-schritt/

----------------------
Autor: AsstrA Deutschland GmbH
Autor: